Triops lebten bereits vor 220 Millionen Jahren und sind damit die älteste noch lebende Tierart






Besucherzähler

Triops longicaudatus

Triops longicaudatus (longicaudatus)


Männchen:

(viel längerer Schwanzteil und kleinerer Panzer)






Weibchen:




Diese Art kommt in Süd - und Nordamerika vor und ist am meisten gezüchtete Triopsart. Er befindet sich z.B. auch in den Kosmos-Kästen.

Er ist nicht sehr empfindlich braucht aber trotzdem Temperaturen von 20 - 28 °C.

Seine Färbung ist grau mit einem leichten Gelbstich.

Er kann allerdings auch eine Sprenkelung von hell bis dunkel aufweisen und hat somit eine große Farbvarietät. Auch dunkelbraune oder sogar schwarze Exemplare soll es geben, genau wie grünliche. Die Herkunft der Triops longicaudatus hat wahrscheinlich Einfluss auf die Färbung. Je weiter nördlicher aus Amerika sie kommen, desto dunkler ist der Triops und je weiter südlicher seine Heimat ist, desto heller ist dieser.

Wahrscheinlich ist der Triops longicaudatus eine Kreuzung aus T. newberryi und T. granarius.

Er wird höchstens 6 - 9 cm groß.

Dieser Triops wächst schneller als T. cancriformis aber langsamer als T. australiensis.

Die meisten Stämme sind hermaphroditistisch (selbstbefruchtend), wobei auch manche Stämme gonochoristisch sind, es also auch Männchen gibt.

Hier kommt ihr zu dem Zuchtbericht mit 3 Männchen und 5 Weibchen

Ich hatte das Glück einen männlichen und einen weiblichen Triops longicaudatus bei der Paarung zu Filmen:



Unterart:

Triops longicaudatus intermedius

Er ist dem Triops longicaudatus longicaudatus sehr ähnlich und unterscheidet sich fast gar nicht. Eine Unterscheidung ist ziemlich unmöglich.

Es wird vermutet, dass die Triops, die im Handel als Triops australiensis (Queensland) angeboten werden in wirklichkeit Triops longicaudatus intermedius sind.

Auch hier gibt es wieder viele Farbvarianten von sehr dunkel bis gelb usw.


Copyright © 2011 www.triopszucht-bavaria.de