Triops lebten bereits vor 220 Millionen Jahren und sind damit die älteste noch lebende Tierart






Besucherzähler
Wie ernte ich Triopseier?

Es ist zwar traurig, wenn die Triops, die man ja seit ihrer Geburt an kennt, ihr zeitliches segnen, allerdings haben sie sich ja zu 1000en geklont.
Die Eier sind im Sand verbuddelt uns sehr schwer zu erkennen.
Sind nun alle Triops gestorben, sollte man das Wasser ablassen und den Sand für ca. 3 - 6 Wochen lufttrocknen lassen. Jetzt sind die Eier bereit für eine Aufbereitung (luftdicht für ca. 2 Wochen in die Gefriertruhe) und man kann sie anschließend wieder ansetzen und alles beginnt wieder von vorne. Wenn man den getrockneten Sand in Plastiktüten gut verschließt, kann man die Eier in diesem Zustand bis zu 30 Jahre oder sogar länger lagern.

Für diejenigen, die auf möglichst hohen Ertrag bei der Eierernte setzten, empfehle ich, den Sand mit den Eiern regelmäßig zu entnehmen, wenn die Triops noch leben. Das kann man beginnen, wenn die Triops eine Größe von ca. 3 - 4 cm haben. Am besten eignen sich hierfür tiefe Löffel oder Kaffeelöffel. Alle 3 - 4 Tage kann man neu abernten. Das ist deshalb ratsam, da die gelegten Eier oft noch im Wasser der Eltern schlüpfen und das ca. 2 Wochen nach dem Ablegen oder früher. Die Triops legen übrigens die Eier meist an der gleichen Stelle ab. Man muss also des öfteren beobachten, wo die Triops buddeln und dann dort gezielt den Sand regelmäßig ( 1-2 mal in der Woche) entfernen.

Hier seht ihr, wie ich Triops züchte: "Meine Triopszucht"

Copyright © 2011 www.triopszucht-bavaria.de